Kurzvideos als unterstützendes Lernmaterial für ein selbstgesteuertes Lernen im Fach Technisches Zeichnen an der TU Clausthal

Die Lehrveranstaltung Technisches Zeichnen ist an der TU Clausthal als Übung aufgebaut. Den Studierenden wird vor Übungsbeginn eine Einführung in das Fach Technisches Zeichnen gegeben. In der Einführungsveranstaltung wird versucht das Interesse für dieses Werkzeug zu wecken und die Notwendigkeit aufzuzeigen diese „Sprache des Ingenieurs“ zu beherrschen. In der Übung wird den Studierenden das Werkzeug zum Lesen und Erstellen einer Technischen Zeichnung an die Hand gegeben. Im Selbststudium sind dabei die fachlichen Inhalte zu erarbeiten, die anschließend in fünf Übungsaufgaben zur Anwendung kommen. Als Lernmaterialien standen bislang ein Skript und ein Informationsblatt zu den Lernzielen, der Übungsdurchführung, den Übungsterminen, der erforderlichen Arbeitsmaterialien und den zu erarbeiten Seiten im Skript den Studierenden zur Verfügung. Dabei ist die erforderliche Wissenstiefe der Studierenden je nach Studiengang unterschiedlich. Als neues Lernmaterial zur Unterstützung wurden für das SoSe 2013 drei Kurzvideos für die Übungsaufgaben Handskizze eines einfachen Maschinenteils nach Modell, Darstellung von Normteilen Schraubenverbindungen und Darstellung von Normteilen Schweißnähte erstellt. In den einzelnen Kurzvideos werden ähnliche Aufgabenstellungen oder ähnliche Bauteile gezeigt, wichtige Hinweis gegeben und Lösungsansätze erläutert.
Eine erste Evaluation zu dem Nutzen der drei Videos hat ergeben, dass die Studierenden einen hohen Mehrwert aus den Videos als Lernmaterial ziehen konnten. Es sind zwei weitere Videos geplant, außerdem wird im WiSe 2013/14 die Einführungsveranstaltung aufgezeichnet. Insgesamt sehen wir in den Videos und der Aufzeichnung der LV eine qualitative Weiterentwicklung der Gesamtveranstaltung, insbesondere hinsichtlich der Betonung der verschiedenen Lernkanäle, des standortunabhängigen Lernens und dem hohen Grad an Selbststeuerung des Lernens. Im Kompetenzbereich werden Fach-, Methoden- und Personale Kompetenz gefördert.
Das erste Video erleichtert den Studierenden, wie in der Evaluation bestätigt, den Einstieg in das Technische Zeichnen und vermittelt erstes Handwerkszeug zum Lösen der Übungsaufgaben.

Die Kurzvideos sind an der TU Clausthal in der Zusammenarbeit mit dem Institut für Maschinenwesen, dem Zentrum für Hochschuldidaktik und Qualitätsmanagement in der Lehre sowie dem Rechenzentrum entstanden. Die Gesamtproduktion der Videos ist mit den Ressourcen der TU Clausthal realisiert worden.

Dieser Wettbewerbsbeitrag wurde eingereicht von Anja Michaela Kaiser, TU Clausthal

podcampus Wettbewerb 2013

Multimedia Kontor Hamburg GmbH
  • 86762 Hits
  • |
  • 6182 Votes
  • |
  • 18 Beiträge

ein iPad für den besten Videopodcast!

Das Multimedia Kontor Hamburg sucht wieder den besten Videopodcast aus Hochschule, Wissenschaft und Forschung. Gemeint sind echte Podcasts, die die Möglichkeiten des Mediums ausschöpfen: zum Beispiel Magazinsendungen aus Wissenschaft und Forschung, Lehrfilme, Experteninterviews oder Screencasts. Die in diesem Jahr eingereichten Wettbewerbsbeiträge wurden an dieser Stelle veröffentlicht und werden so einem breiten Publikum bekannt gemacht. Die Auswahl des besten Beitrags erfolgt über eine Kombination aus Online-Voting und Fachjury-Urteil.

Stimmen aus dem Online-Voting der Besucher von podcampus werden per 29. September, 23:59 Uhr ausgewertet. Die zu diesem Zeitpunkt im Online-Voting bestbewerteten zehn Podcasts werden der Jury übergeben, die daraus den Gewinner auswählt.

Die Jurymitglieder

  • Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger Professur Medienmanagement, Prodekan Campus Hamburg an der macromedia hochschule für medien und kommunikation
  • Prof. Dr. Marianne Merkt Leiterin Zentrum für Hochschuldidaktik und angewandte Hochschulforschung, Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Thea Payome Chefredakteurin von Check.point eLearning und Geschäftsführerin der INFObases GmbH
  • Prof. Dr. Oliver Vornberger Geschäftsführender Direktor Fachbereich Mathematik/ Informatik der Universität Osnabrück und Vorstandssprecher von virtUOS

werden den besten Podcast nach den folgenden Kriterien ermitteln:

  • Content: fachlich-inhaltliche Originalität und Qualität
  • Didaktische Qualität
  • Dramaturgie (Aufbau, Struktur)
  • Technische/optische/akustische Qualität

Die Benachrichtigung der Gewinner erfolgt am 15. Oktober. Wir bitten um Verständnis, dass ausschließlich der Gewinner/die Gewinnerin über das Ergebnis unterrichtet wird, denn dieses soll erst bei der Preisverleihung offiziell verkündet werden.

Kontakt Helga Bechmann Multimedia Kontor Hamburg, Saarlandstraße 30, 22303 Hamburg h.bechmann@mmkh.de:mailto:h.bechmann@mmkh.de, Tel. 040-303 85 79-14

Zu podcampus Wettbewerb 2013

Weitere Beiträge des Kanals

Ähnliche Beiträge