Durchblick in der Bilderflut. Kunstgeschichte, eine vielfältige Wissenschaft

Kunst kommt bekanntlich von Können – Kunstgeschichte auch? Unbedingt! Doch was muss man können? Sehen und Vergleichen sind Hauptaufgaben, die Kunsthistoriker einüben müssen, schließlich haben sie es mit vielfältigen Werken vom frühen Mittelalter bis in die Gegenwart mit ihren allgegenwärtigen Bildern zu tun. Doch um diese zu analysieren, braucht man natürlich noch anderes Handwerkszeug. Auch Literaturwissenschaft, Geschichte, Philosophie u. a. Fachgebiete sind für die Kunstgeschichte wichtig – zu den Objekten tritt damit auch eine ganze Menge an Texten. So vielfältig wie die Methoden ist auch das Berufsfeld des Kunsthistorikers, der nicht nur im Museum arbeitet. Über Methoden und Fähigkeiten, Studienstruktur und Berufsfelder des Kunsthistorikers möchte der Vortrag informieren. Dr. Christina Kuhli arbeitet am Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg.


Unter „Was wie wofür studieren?“ werden weitere Fachbereiche und Studienfächer der Universität Hamburg vorgestellt, um Berufsfindung und Studienfachentscheidung zu unterstützen. Viele Videos dieser Vorträge finden Sie auch in unserem Studienführer bei den jeweiligen Studiengängen unter „Angebote zur Studienorientierung“: www.uni-hamburg.de/studienangebot.


Informationen und Beratungsmöglichkeiten für Studieninteressierte: www.uni-hamburg.de/orientierung

Was wie wofür studieren?

Universität Hamburg
  • 696340 Hits
  • |
  • 3873 Votes
  • |
  • 179 Beiträge

Die Vorlesungsreihe Was wie wofür studieren? an der Universität Hamburg bietet Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Oberstufe und anderen Studieninteressierten während der Vorlesungszeit die Möglichkeit, sich direkt vor Ort über die Inhalte verschiedener Studienfächer zu informieren.

Abwechselnd stellen dort Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unterschiedlicher Fachrichtungen ihr Studienfach mit Fachinhalten, Forschungsbereichen, Studienstrukturen, Berufsfeldern und -aussichten vor, um so zur Berufsfindung und zur Studienfachentscheidung beizutragen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, ihre Fragen zur jeweiligen Wissenschaft und zum Studiengang zu stellen.

Die Koordination der Veranstaltungsreihe übernimmt Dipl. Psychologin Amrei Scheller, zuständig für Studienorientierung und Juniorstudium an der Universität Hamburg.

::: „Was wie wofür studieren?“: www.uni-hamburg.de/wwwstudieren
::: „Was wie wofür studieren?“ bei Lecture2Go
::: Nützliche Informationen für Studieninteressierte: Orientierungsangebote der Universität Hamburg

Zu Was wie wofür studieren?

Weitere Beiträge des Kanals

Ähnliche Beiträge