Feed
de, loading_player

Dicht gestrickt?

Zur Bestimmung der Netzwerkdichte in egozentrierten Netzwerken

In der Sozialen Netzwerkanalyse (SNA) wird die Dichte vielfach als wichtige Struktureigenschaft zur Beschreibung der sozialen Netzwerke herangezogen. Unter der Dichte wird dabei das Verhältnis der realisierten zu den maximal möglichen Beziehungen der Akteure verstanden.

In seinem Beitrag stellt der Diplom-Soziologe Matthias Rau (Universität Mainz) theoretische Überlegungen zur Dichte in der egozentrierten Netzwerkanalyse an. Er führt dabei in eine häufig praktizierte Erhebungsvariante ein und stellt ihr einen alternativen Erhebungsvorschlag gegenüber.

3,1 von 5 Sternen (47 Votes)
Beitrag versenden Twitter Google_plus Facebook