Netzwerke im Fadenkreuz

Eine netzwerkanalytische Studie zum Tatort

Die deutsche Kriminalserie Tatort ist eine der ältesten Krimireihen im deutschen Fernsehen, die jeden Sonntag Spannung in die Wohnzimmer trägt. Dabei hat die Reihe es nicht nur geschafft, gesellschaftspolitisch aktuell zu bleiben und Unterhaltung mit Sozial- und Charakterstudien zu kombinieren. Durch die föderale Struktur der ARD sind die Produzenten auch stolz darauf, ihrem Publikum regionaltypische Identifikationsangebote anzubieten.

Das VennMaker-Projekt Netzwerke im Fadenkreuz widmete sich ausgewählten Kriminalfilmen der Serie, die netzwerkanalytisch erhoben wurden. Ziel war es, das Erhebungsinstrument VennMaker auf seine Bedienbarkeit sowie seine Möglichkeiten der visuellen Netzwerkerhebung hin zu testen. Darüber hinaus diente die Studie als Vorstudie zu der Frage, inwieweit soziale Netzwerkanalyse als Methode für die Untersuchung von Beziehungsstrukturen im Film genutzt werden kann.

Vom Papier zum Laptop

Universität Trier
  • 62328 Hits
  • |
  • 280 Votes
  • |
  • 11 Beiträge

Perspektiven elektronischer Tools zur partizipativen Visualisierung und Analyse sozialer Netzwerke

Fachtagung, 1.-2. Oktober 2010 (Trier)

Anfang Oktober 2010 lud das Projekt VennMaker des Forschungsclusters „Gesellschaftliche Abhängigkeiten und Soziale Netzwerke“ in Zusammenarbeit mit dem SFB 600 „Fremdheit und Armut“ Netzwerkforscher aus dem deutschsprachigen Raum und darüber hinaus an den Runden Tisch: Ziel war es, den Austausch zwischen Wissenschaftlern und Praktikern auf dem Gebiet der noch recht jungen Richtung der qualitativen und teilnehmenden Netzwerkforschung zu fördern. Unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Schönhuth (Universität Trier) wurden die unterschiedlichen Instrumente und Herangehensweisen im Hinblick auf ihren wissenschaftlichen Einsatzbereich, ihre Perspektiven und Grenzen unter die Lupe genommen.

Die informativen und anregenden Vorträge über laufende und gerade abgeschlossene Forschungsvorhaben geben einen breiten Einblick in den State-of-the-art eines sich rasant entwickelnden, innovativen Feldes der sozialen Netzwerkforschung.


Kontakt:

Prof. Dr. Michael Schönhuth Email: schoenhu@uni-trier.de Telefon (Sekretariat): +49-(0)6 51-201-2710

Michael Kronenwett, M. A. Email: kronenwe@uni-trier.de Telefon: +49-(0)6 51-201-4140


Zu Vom Papier zum Laptop

Weitere Beiträge des Kanals

Ähnliche Beiträge