Armutspolitische Netzwerke kommunaler Parteien

Mit den Städten und Gemeinden hat die aktuelle lokale Politikforschung die unterste Ebene der vertikalen Staatsorganisation zum Anschauungsobjekt. In der hierzu angelegten Einzelfallstudie zu armutspolitischen Netzwerken, die im Kontext es SFB 600 „Fremdheit und Armut“ entsteht, stehen auf dieser Ebene folgerichtig die kommunalen Parteien im Mittelpunkt. Darüber hinaus wird mit den Untersuchungsorten Trier und Jena ein Vergleich zwischen einer westdeutschen und einer ostdeutschen Stadt angestrebt.

Isabelle Roth, M.A. berichtet in ihrem Vortrag aus der laufenden Forschung und stellt erste qualitative Ergebnisse vor. Anhand von Netzwerkkarten, die sie mit Hilfe des Programms VennMaker von den Akteuren selbst erstellen lässt, zeigt sie die Ausmaße und Reichweite der persönlichen Netzwerke von Parteiaktivisten auf.

Soziale Netzwerkanalyse

Universität Trier
  • 142566 Hits
  • |
  • 889 Votes
  • |
  • 25 Beiträge

Im Forschungscluster Gesellschaftliche Abhängigkeiten und soziale Netzwerke an der Universität Trier beschäftigen wir uns mit der Genese und Dynamik sozialer Bindungen und Netzwerke in Phasen gesellschaftlicher Transformation/Strukturwandels in den drei Dimensionen: Ausweitung ökonomischer Interdependenzen, Wandel kultureller Identitäten und Prozesse sozialer Exklusion bzw. Marginalisierung.

Zu Soziale Netzwerkanalyse

Weitere Beiträge des Kanals

Ähnliche Beiträge